Schokoladenkuchen mit Äpfeln

Schokoladenkuchen mit Äpfeln

Nicht nur im Herbst kommen die beliebten Apfelkuchen auf den Tisch, denn eigentlich ist doch das ganze Jahr Apfelkuchenzeit.
Auch Schokoladenkuchen stehen allzeit hoch im Kurs.
So ein Schokoladenboden mit Äpfeln ist schon sehr lecker und mit Zimt oder Lebkuchengewürz wird daraus auch schnell ein wunderbarer Weihnachtskuchen.

Zutaten

  • 125 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tüte Vanillinzucker
  • 2 Eier
  • 200 g Mehl
  • 40 g Kakao
  • 1/2 Tüte Backpulver, gesiebt
  • 120 ml Milch
  • 1 EL Rum
  • 50 g Schokoladenraspel, dunkel

Butter, Zucker, Vanillinzucker und Salz cremig rühren. Eier nacheinander dazugeben.
Mehl, Backpulver und Kakao vermengen und abwechselnd mit der Milch zu dem Teig geben. Zum Schluss den Rum und die Schokoraspel unterrühren.
Eine Springform (26 cm) fetten und den Boden mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form füllen und gleichmäßig verteilen.

Außerdem
  • 750 g Äpfel, z.B. Boskop
  • 3 EL Quittengelee oder Aprikosenmarmelade

Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen, in kleine Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen.
Den Ofen auf 170 Grad (Ober-und Unterhitze) vorheizen und den Kuchen etwa 60 Minuten backen.
Nach dem Backen abkühlen lassen, den Springformrand und das Backpapier entfernen und den Kuchen auf eine Platte legen.
Das Gelee erwärmen, zum Beispiel in der Mikrowelle, und mit einem Pinsel auf den Äpfeln verteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.